Vereinsgeschichte


Die Stadt Ilanz verfügte bis zu Beginn des neuen Jahrtausends über drei traditionsreiche Schützenvereine. 

"Stadtschützen Ilanz", Gründungsjahr 1882

"Pistolenclub Ilanz", Gründungsjahr 1927

"Sportschützen Ilanz, Gründungsjahr 1971

 

Im August 2000 wurden die Vereine - aus heiterem Himmel - durch den Stadtrat Ilanz mit der Aussage „Anfangs September werden wir euch den Strom abstellen“ konfrontiert. Der genannte Grund war, die Erweiterung der Sportanlagen in Ilanz.

 

Leider konnte uns keine Alternative geboten werden. Wir durften die Schiesssaison zu Ende bringen doch für das Weiterbestehen der Vereine kümmerte sich vorerst niemand.

 

Die paar Schützenkollegen der 300m Distanz durften sich bei der "Societad da tir Rueun" einmieten, bis auch dort dann eine Schlammlawine den Schießstand verwüstete und das weitere Schiessen dort verunmöglicht worden war.

 

Der "Pistolen Club Ilanz" stellte beim "Pistolen Club Cadi" in Trun eine Anfrage zur Mitbenützung ihrer Anlage. Dem Gesuch wurde entsprochen und somit konnte bis Mitte 2007 das Jahresprogramm in der 50m Distanz in Trun, Pustget absolviert werden.

 

Im Jahr 2006 wurde durch die Fusion der drei Ilanzer Schützenvereine der neue Verein "Sportschützen Surselva Ilanz" gegründet.

 

Nach mehreren Vorstößen und Sitzungen mit der Stadtbehörde Ilanz entstand langsam der Gedanke sich für die Schützen der Distanz 300m in der Pardiala, Tavanasa einzukaufen. Die Verhandlungen mit den Trägergemeinden der Pardiala fielen positiv aus. Gleichzeitig wurde beschlossen in der Pardiala eine neue Kurzdistanz-Schiessanlage zu bauen.

 

Die Stadt Ilanz erwarb das dazu erforderliche Land. Zu Beginn waren für die 50m Distanz nur vier Scheiben vorgesehen. Nach harten Verhandlungen mit der Stadtbehörde willigte diese ein, die Anlage um zwei Scheiben zu erweitern. Diese Vergrösserung mussten die "Sportschützen Surselva Ilanz" jedoch mit einer sechsstelligen Summe selbst finanzieren. Dank sehr kompetenten Kameraden konnte diese moderne Anlage mit den Distanzen 25m und 50m durch sehr viel Eigenleistung erbaut werden.

 

Nach der Übernahme der neuen Anlage und durch den Einkauf in die 300m Anlage kehrten auch einige ehemaligen Schützenkameraden der "Stadtschützen Ilanz" in die Pardiala zurück.

 

2008 stand eine weitere Vereinsfusion an. Die Kollegen der "Societad da tir Breil/Brigels" fusionierten mit den "Sportschützen Surselva Ilanz". Leider wurde die Disziplin 300m bei den "Sportschützen Surselva Ilanz" zu wenig gefördert, so dass nach einer neuen Lösung sucht wurde. Diese wurde im Jahr 2013 bei den Kameraden der "Societad da tir Vorab Ruschein" gefunden.

 

Im Jahr 2010 ersuchten die "Tiradurs sportivs Ruschein" um eine Fusion mit uns. Diesem Gesuch wurde entsprochen. Wir übernahmen alle Rechte und Pflichten an der modernen elektronischen 10m Anlage in Ruschein.

  

Heute verfügen wir in Pardiala über eine der schönsten Kurzdistanz Anlagen des Kantons Graubünden und in Ruschein über eine modern elektronische 10m Anlage mit 8 Scheiben .