aktualisiert ym 18.07.2022 / 16:38

NEWS


 

Endlich ist es wieder soweit!                 LOTTO in Ilanz am Samstag, 27. August 2022


P25m und P+G 50m 2022


Drei Podestplätze für die Veteranen in Landquart

Letzten Samstag, 16.7.2022 trafen sich die Schützen des Veteranenbundes Bündner Sportschützen zum Jahresschiessen mit anschliessender GV. Nach zweijähriger Coronapause freuten sich die Schützen auf einen erneuten Wettkampf.

Für die Qualifikation zählten alle drei Stiche. Am besten gelang dies Placi mit 99 Punkten (Veteranenstich 6E/4S auf A10), 58 Punkten (Kranzkartenstich 6E auf A10) und 116 Punkten (Auszahlungsstich 6E auf A20). Er qualifizierte sich mit dem Bestresultat von 273 Punkten fürs Finale. Von den Sportschützen Surselva nahmen sechs Schützen teil. Erfreulicherweise qualifizierten sich vier für das Finale.

Ignaz schoss beim Kranzkartenstich sogar das Bestresultat von 60 Punkten und konnte sich als sechster der Kategorie liegend aufgelegt einen Platz für das Finale der besten Acht ergattern. Das Finale bestand aus 10 kommandierte Einzelschüsse in je 40 Sekunden. Die Schützen konnten mehr oder weniger mit den zur Mittageszeit üblichen Landquarter Windböen umgehen, Ignaz wurde guter vierter und Guido schoss sich sogar aufs Bronzepodest. Bei den frei schiessenden Schützen wurde Corsin D. zweiter und Placi dritter. Herzliche Gratulation unseren Schützenkollegen zu diesen Erfolgen.

 

Nach dem anschliessenden gemeinsamen Mittagessen wurde pünktlich um 14.00 Uhr mit der GV begonnen, die 14 Traktanden wurden in genau einer Stunde abgearbeitet. Pünktlich um 15.00 Uhr gab es noch ein Fotoshooting. Glückliche und zufriedene Veteranen-Gesichter verabschiedeten sich anschliessend herzlich und bedankten sich für den kameradschaftlichen und sonnigen Tag. ym

>>> Resultate


SGM Final 2022 in Thun

Am letzten Samstag, 2. Juli konnte das im 2016 an der GV in Peiden gesetzte Ziel, sich für das Finale an der Schweizer Gruppenmeisterschaft zu qualifizieren, endlich realisiert werden. Mit sehr starken Qualifikationsrunden von (965/970/975) Punkten konnte sich die Gruppe 1 den 15. Schlussrang und somit die Finalteilnahme in Thun sichern. Auch Surselva 2 schoss konstante Resultate (957/955/954) und erreichte den sehr guten 52. Qualifikationsrang.

In Thun war das erklärte Ziel klar, den Qualifikationsrang zu bestätigen und wenn es optimal läuft in die Top-10. In der ersten Runde lief es ziemlich gut und der 10. Zwischenrang war im trockenen.

Am Nachmittag wurde die zweite Runde in Angriff genommen. Bei starken, unsteten Winden in alle Richtungen, was in Thun nicht unüblich ist, hatten einige Schützen ihre liebe Mühe. Hier trennte sich die Spreu vom Weizen und die Kaderschützen konnten Ihre Routine ausspielen. Um in die Top-8 zu kommen brauchte es einen Quantensprung von 10 Punkten gegenüber dem 9. Rang. Die Gruppen der 8 Finalisten waren mit prominenten Namen wie Christen, Lustenberger, Bürge, Dürr, Stark, Lochbiler, Leone, Guignard usw. bestückt, was nicht verwundert. Auch wir konnten mit unserer Kaderschützin Annina in unseren Reihen auffahren, haben uns wohl gefühlt und waren stolz, dabei sein zu können.

Nun denn, in der zweiten Runde kam die Ernüchterung. Unsere Schützen konnten die Resultate der ersten Runde nicht bestätigen, geschweige denn verbessern. Einzig Annina bestätigte ihr Kniendresultat vom Vormittag. Mit einem 20. Schlussrang und als beste Bündner Gruppe vor Domat/Ems (24.) und somit die Bestätigung unseres Bündner Gruppentitels, konnten wir mit unserem Final-Debut zufrieden sein. Nächstes Jahr werden die Karten neu gemischt und das Ziel ist klar, Finale in Thun, wenn möglich mit 2 Gruppen 😊.

 

Ich bin stolz, die Entwicklung unseres Vereines miterleben zu dürfen, denn als Vergleich, 2015 belegten wir nach der Qualifikation die Ränge 188 und 201. Nur weiter so Kameradinnen und Kameraden. ym

>>> Fotos und Resultate


Matchcup-Final und Bündner Gruppenfinal vom Wochenende 18./19. Juni 2022

Unser Verein war stark vertreten am vergangenen Wochenende. Am Samstag fuhren wir ins schöne, etwas kühle Engadin. Der Schiessstand von St. Moritz, idyllisch gelegen, lud zu guten Leistungen ein.

Die Lichtverhältnisse waren in der Qualifikationsrunde noch ansprechend. Anja startete sehr gut und gewann die erste Ablösung mit starken 613,5 Punkten. Im Gesamtklassement und für das Finale qualifiziert, belegten die «roten Jacken» die Plätze 3. mit Anja, 4. Corsin D. 5. Yvonne und 6. Placi. Im Final war das Licht, für uns Pardiala-Schützen, etwas ungewohnt, zu grell zu dificil.

 

Im Finale konnte Anja zu Beginn am besten mithalten. Nach der ersten und zweiten Serie lag sie auf Platz 2 hinter Lars. Mit zwei 9,0 bei den Einzelschüssen verlos sie an Boden und wurde schlussendlich fünfte. Corsin D. startete mit einer 8,1 und musste somit das Feld von ziemlich weit hinten aufrollen. Er zeigte mentale Stärke und konnte bis auf den zweiten Schlussrang aufrücken. Placi und Yvonne kamen nicht auf Touren und belegten die letzten zwei Finalplätze. Den Finalisten herzliche Gratulation, besonders Corsin D. zum Podestplatz!

Am Sonntag gingen wir hochmotiviert nach Domat/Ems zum Bündner Gruppenfinal. Wir konnten mit zwei Gruppen antreten. In der ersten Runde deklassierte Annina kniend sogar alle Liegendschützen mit einem phantastischen Resultat, man lasse sich dieses Resultat auf der Zunge zergehen…. Sage und schreibe…207,8 (199) Punkte!!! Der beste Liegendschütze der ersten Runde war Claudio Roffler von Ems 1 mit 204,5 unkten vor Yvonne mit 202,9. Es wurden allgemein keine hohen Resultate geschossen. Vermutlich vernebelte der Saharasand die Sicht? Nach der ersten Runde führte Surselva 1 mit rund 7 Punkten Vorsprung. Es musste jedoch eine Steigerung der Liegendschützen in der zweiten Runde her! Placi (201,2) und Yvonne (204,1) gelang eine kleine Steigerung. Die Kniend schützen Remo (199,1) und Annina glichen das Kniendtotal ziemlich aus, Remo schoss knapp 5 Punkte mehr als in der ersten Runde. Annina immer noch sehr gute 201,7.

Bei Surselva 2 war Arno der konstanteste (200,8/201,8). Eine Steigerung in der zweiten Runde gelang Alfons, Ivan und Anja (kniend). Andri schoss kniend starke 198,6 Punkte in der ersten Runde.

 

Die Konkurrenz konnte sich auch in der zweiten Runde nicht bedeutend steigern, somit konnte Surselva 1 endlich mit dem, seit Jahren erhofften, Sieg nach Hause fahren. Surselva 2 belegten den 5. Schlussrang.

>>> Rangliste


Gute Schiessleistungen am OSPSF in Ebnat Kappel

 

Am Sonntag 24. April fuhren wir nach Ebnat Kappel ans 18. Ostschweizer Sportschützenfest im Toggenburg. Neun Vereinsschützen hatten sich angemeldet. Bei eisigen Temperaturen musste geschossen werden. Zum guten Glück wurden wir von den Gastgebern sehr gut bewirtet und so konnten wir uns immer wieder in der heimeligen Schützenstube aufwärmen.

Einige erfreuliche Resultate können berichtet werden. Remo schoss in der 2-Stellungs-Meisterschaft hervorragende 574 Punkte, und wurde sehr guter Vierter mit gleichvielen Punkten wie der zweit- und drittplatzierte Teilnehmer. Diesen Wettkampf gewann Lars Färber mit 584 Pkt.

In der Vereinskonkurrenz der SSV-Vereine belegten wir Sportschützen Surselva den sehr guten 2. Rang vor Domat/Ems als zweiter Bündner Verein. Auch beim Gruppenwettkampf konnten wir uns mit Pardiala 1 auf Platz 6 behaupten. Pardiala 2 belegte den 28. Rang von 51 teilnehmenden Gruppen.

Als bester Vereinsschütze für den Ausstich belegte Arno den 20. Rang. Sehr gute Resultate gab es dabei beim Gabenstich (99), Kunst (571) und Ehrengaben (479).

Auch Placi schoss sehr stark, Veteranen (60), Gaben (99), Verein (99) und 479 Punkten beim Ehrengaben-Stich. Dies ergab in der Ausstich Rangierung den 25. Rang.

Corsin D. schoss das Maximum beim Veteranenstich (60) und beim Kranzstich (60) und ein sehr gutes Ehrengaben Resultat von 483 Punkten.

Niemand ging ohne Kränze nach Hause. Auch die Seniorveteranen trotzten den arktischen Temperaturen und konnten punkten.

Für die Jüngste im Teilnehmerfeld, Anja reichte es sogar für den Festsiegerausstich mit Zwischenrang 5. Am 1. Mai ging es dann nach Mosnang an die Festsieger Konkurrenz. Anja konnte dort den 5. Rang behaupten, doch konnte sie mit neuen Erfahrungen und Erkenntnissen und Tipps von Fränzi zufrieden nach Hause fahren. Jetzt heisst es diese umzusetzen.

 

Der Ausflug ins Toggenburg war ein wichtiger Tag für die Kameradschaftspflege unseres Vereins, denn nach zwei Jahren Corona hatte der Zusammenhalt etwas gelitten. Wir sind uns einig, dass wir in Zukunft öfters Auswärts an Wettkämpfen teilnehmen werden. ym 

>> Fotos


Tir primavaun 2022

 

Il siet da partenza ei daus!

 

Ils 10.04.2022 allas 13:30 h essan nus sentupai a Pardiala per nies tir primavaun annual. Uonn cun ina nova suprastonza... Paul Cahenzli sco niev president ed Eric de Groot sco niev actuar. Engraziel fetg per l’organisaziun.

 

Cun intec ina curios’aura, denton bu mendra luna havein sittau qualificaziun, miez final e final. Tgei cletg cun saver sescaldar ell’ustria.

 

En la qualificaziun han las dunnas mussau tgei ch’ellas san. Yvonne cun fetg bials 197 puncts, Anja cun 194 puncts e Nadja cun 193 puncts. Medemamein 193 puncts ha nies entschevider Stefan contonschiu. Bravo!

 

Ils finalists (Yvonne, Arno, Corsin C., Corsin D., Placi, Nadja) han giu da morder. Per Corsin C. era il temps memia cuorts e per tschels intec memia liungs. La fin finala ha Corsin D. gudignau cun 243.3 puncts, avon Placi cun 240.9 puncts ed Yvonne cun 219.0 puncts. Cordiala gratulaziun! :-)

 

Las gliestas da rangaziun anfleis sut: Resultate& > Resultate 2022

 

10.04.2022/nc


10m 2021/2022


BMS und Jugendtag in Vals 1.-3.4.2022

Ein langes Wochenende wars. Am Freitagabend wurden die Gruppenwettkämpfe durchgeführt. Für die Auflageschützen gabs einen Silberplatz. Anja schoss bei der Elite Voluntaria Trun und wurde dritte. Am Samstag folgten die Einzelwettkämpfe. Die grösste Gruppe waren die Auflageschützen. Unter schweren "Hochsee-Bedingungen" wurde allgemein nicht hoch geschossen. Für das Finale reichten 307,4 Punkte. Im Finale ging dann nichts mehr. Corsin D. belegte den fünften und Yvonne den achten Schlussrang. Bei der Elite belegte Corsin C. den 13. Rang. Bei den U21 lag Anja nach der Qualifikation auf dem 3. Rang. Im Final kam sie selten aus dem 9er raus und verlor zuviel Boden auf die Spitze. Sie belegte den guten fünften Schlussrang. Am Sonntag war Anja nochmals im Einsatz. Wiederum verstärkte sie die Gruppe von Voluntaria Trun, welche den Sieg mit 48 Punkten Vorsprung nach Hause tragen konnten. Im Einzelwettkampf konnte Anja mit einem Schlussspurt den zweiten Rang hinter der Siegerin Chiara behaupten. Herzliche Gratulation

>>> Fotos


Schweizermeisterschaften 10m in Bern 2022

Nach einer einjährigen Corona bedingten Wettkampf Zwangspause, wurde an den letzten beiden Wochenenden wieder um die Nationaltitel geschossen. Am letzten Freitag im Februar starteten die Auflageschützen mit dem Einzeltitel und dem Gruppenwettkampf. Nach der Covidpause konnte die Konkurrenz nicht so recht eingeschätzt werden. Wir reisen immer wieder gerne nach Bern, um wie jedes Jahr, die gleichen Schützenkonkurrenten wiederzusehen. Die Familiäre Stimmung lässt uns dort gleich heimisch fühlen.

6 Auflageschützen unseres Vereins waren mit dabei. Ignaz startete bereits früh morgens in der Kategorie Seniorveteranen. Mit einem beachtlichen Resultat von 308.1 belegte Ignaz, trotz vorgängigem gesundheitlichem Handicap, den guten 19. Schlussrang. Bei den Veteranen belegte Corsin D. den 5. Rang (312.9) und Yvonne mit 312.0 den letzten Diplomrang. Wir mussten feststellen, dass die Konkurrenz im letzten Jahr nicht geschlafen hat. In jeder der drei Kategorien gab es neue Schweizer Rekorde.

Am Nachmittag standen die Gruppenwettkämpfe auf dem Programm. Beide Gruppen hatten sich fürs Finale qualifiziert. Die Gruppenaufteilung wurde, nach mehreren Ausscheidungswettkämpfen im Training, durch den Gruppenchef definiert. Die erste Gruppe erreichte den 5. Diplomrang mit 931.9 Punkten. Bestes Resultat schoss Yvonne mit 313.2. Die zweite Gruppe erreichte den guten 19. Rang. Dort schoss Guido das höchste Resultat mir 312.2. Auch Ignaz konnte sich steigern und schoss gute 309.1. Ersatzmann Ludwig bezahlte Lehrgeld und schoss als «Anfänger im Auflageschiessen» 299.1 Punkte. Die Ausbeute von drei Diplomen ist nicht zu unterschätzen. Wir gehören nach wie vor zu den besten Schützen des Landes im Auflageschiessen.

Am Samstag durfte Anja im Gruppenwettkampf mit Voluntaria Trun als Ersatzschützin für die zweite Elite Gruppe antreten. Sie löste die Aufgabe gut und schoss 402.3 Punkte. Für Voluntaria1 schoss Annina hervorragende 416.1. Ihre beste Passe waren sensationelle 106.1 Punkte.

Am Sonntag stand der Verbandsmatch auf dem Spielplan. Die Junioren holten sich, wie bereits im 2020, den Bronzerang. Anja schoss sehr gute 609.9 Punkte. In Ihrer Kategorie U19 schoss sie das viertbeste Resultat.

Am Sonntag darauf stand für sie der letzte diesjährige nationale Wettkampf 10m auf dem Plan, Einzelwettkampf U21. Das Ziel war es, den Flow der guten Erfahrungen des vorangehenden Wochenendes mitzunehmen. Das erste Jahr in der Kat. U21 gelang ihr dies zu Beginn recht gut. Zum Schluss war wohl die Luft raus, es reichte jedoch trotzdem zu einem schönen Resultat von 606.5 Punkten. Dies ergab den guten 16. Schlussrang.

Die Resultate der U21 Juniorinnen waren extrem hoch. Um die Finalqualifikation zu erreichen brauchte es über 5 Punkte mehr als noch im 2020. Sandra Arnold (2004) schoss einen neuen Schweizer Rekord (627.1). Die Resultate der U21 Juniorinnen waren z.T. höher als die der Frauenelite, denn zur selben Zeit waren die besten Nationalschützen in Kairo am ISSF Weltcup im Einsatz.

Zum Schluss sei noch erwähnt, dass bei der Elite Annina für Voluntaria die Bronzemedaille gewann und im Mixed Team holte sie zusammen mit Lars Färber für den KBSV Gold.

Allen, herzliche Gratulation zu diesen tollen Leistungen. Sich fürs Finale in Bern zu qualifizieren ist die erste Hürde und auch nicht ohne😊

 

Wir sehen uns wieder in Vals an der Bündner Meisterschaft. Ich wünsche allen «gut Schuss»! yv